Was ist Zirzink?


Zirzensische Lektionen sind keine Zirkuslektionen! Der Unterschied liegt darin, das Zirkuslektionen nicht gymnastierend sind und erzieherisch nicht wirkungsvoll - das Gegenteil kann passieren. Unter Zirkuslektionen versteht man u. a., dass ein Pferd "ja" und "nein" sagt, mit den Füßen stampft und "zählen kann" oder seinem Besitzer den Hut vom Kopf zieht oder mit einem Taschentuch im Maul winken kann! Diese Lektionen sind für den Zuschauer sehr lustig! Allerdings kann es dann passieren, dass eben jeder den Hut abgezogen bekommt, das Pferd in die Jacke beißt, weil es winken will oder aber ständig mit dem Kopf schlägt, weil es ja oder nein sagen will und dafür ein Leckerli bekommt....


Zirzensische Lektionen sind nicht nur für die Show schön anzusehen, sondern haben vor allen Dingen eine erzieherische und gymnastizierende Wirkung. Gerade bei Reithengsten ist dies eine abwechslungsreiche Arbeit, die den meisten Pferden Spaß macht. Man macht sich im Prinzip das natürliche Verhalten der Pferde zu Nutze. Ein Hengst, der in der Herde "aufmüpfig" ist und den "Starken markiert", wird schnell vom Leithengst in seine Schranken gewiesen. Der Halbstarke geht dann ins Kompliment, wenn er gebissen wird oder in die Knie und ergibt sich! Das gleiche machen wir, indem wir ihm das Kompliment beibringen. Es ist zudem eine hilfreiche Lektion, um die Rückenmuskulatur zu stärken! Ein Hengst, der vor dem Leithengst in die Knie geht - und das freiwillig - der weiß auch, wer der stärkere ist!!! Ein Pferd, das in der Herde liegt, liegt nur dann, wenn es sich sicher fühlt. Ein Pferd ist ein Fluchttier und würde niemals alleine liegen, wenn niemand auf es aufpasst. Mache ich mir auch diese Lektion zu Nutze - weiß das Pferd, "bei meinem Menschen kann mir nichts passieren, hier bin ich sicher"! Auch dies fördert also das Vertrauen von Mensch und Pferd enorm. Ich beginne immer mit den "zu Boden Lektionen". Der spanische Schritt ist z. B. für aufgeweckte Hengste eine Lektion, Agressionen abzubauen - und das auf Kommando! Oder aber auch für Pferde, die wenig Selbstbewußtsein haben, eine Lektion, dieses zu fördern! Wer schon einmal Pferde/Hengste auf der Weide beobachtet hat, weiß, dass auch dies ein natürliches Verhalten ist! Ebenso das Steigen. An diese Lektion gehe ich bei fremden Pferden nur dann, wenn ich weiß, dass der Besitzer keine Angst hat und damit später umgehen kann. Auch dies ist ein natürliches Verhalten. Pferde, die zirzensisch ausgebildet sind und auch gymnastiziert werden, haben natürlich eine ganz andere und imposantere Bemuskelung! Sie bekommen eine breitere Brust vom spanischen Schritt und auch die Hinterhand wird durch Liegen und Sitzen sowie Steigen gekräftigt.

Gerne beantworte ich weitere Fragen persönlich per E-mail !

Aktuelles

NEUE SHOWTERMINE:

2.Advent in Esterwegen beim Weihnachtsreiten

4.Advent in Papenburg beim Weihnachtsreiten um 15:15Uhr

Aufführung in Esterwegen auf dem Sommerturnier 2014

Um die Fotos zu sehen klickt einfach auf das Bild!